So findest du den perfekten Nebenjob

So findest du den perfekten Nebenjob

Du suchst einen Nebenjob, aber weißt nicht, was zu dir passt? Hier erfährst du, welche Faktoren du bei der Jobsuche beachten solltest und wie du den perfekten Nebenjob für dich findest.

Faktor Geld

Money makes the world go round. Selbstverständlich geht es bei einem Nebenjob hauptsächlich darum, dein Konto aufzufüllen. Ohne besondere Kenntnisse und Erfahrung ist das Kellnern eine der ertragreichsten Tätigkeiten. Häufig liegt der Stundenlohn zwar nur auf Niveau des Mindestlohns von 8,50 pro Stunde, doch den Unterschied macht das hohe Trinkgeld. So kann dein Stundenlohn schnell auf 15 Euro oder mehr steigen. Das Beste daran: Trinkgeld wird weder versteuert, noch mit Sozialabgaben belastet. So kannst du trotz Mini-Job 800 Euro und mehr pro Monat verdienen.

Faktor Zeit

Je zeitintensiver das Studium, desto schwieriger ist es, nebenher zu arbeiten. In diesem Fall empfiehlt es sich, in den Semesterferien zu arbeiten. Im Sommer werden viele Saisonarbeiter in der Tourismusbranche gesucht und auch viele Unternehmen suchen Hilfskräfte für Fließbandarbeit und ähnliche Jobs. So lassen sich in acht Wochen schnell ein paar tausend Euro verdienen, sodass du genug Geld hast, um dich während des Semesters voll und ganz auf dein Studium zu konzentrieren.

Faktor Flexibilität

Bei vielen Jobs musst du auf Abruf bereitstehen. Wer dreimal „Nein“ sagt, wird beim vierten Mal nicht mehr gefragt, was Freizeitplanung und Co. schwierig macht. Wenn du nicht so spontan sein kannst oder willst, solltest du dich an Promotion- oder Eventagenturen wenden. Dort entscheidest in der Regel du, wann du arbeitest. Die Agenturen auf Portalen wie Promotionsbasis.de ihre Jobs aus, für die du dich bewerben kannst. Die Arbeitszeiträume variieren von einem Tag bis einen Monat oder länger, je nachdem für welchen Job du dich entscheidest und wann du Zeit hast.

Faktor Spaß

Es liegt nicht jedem, acht Stunden am Fließband zu stehen. Selbst wenn der Lohn noch so gut sein mag. Aber auch für dieses Problem gibt es Lösungen: Beispielsweise suchen Reiseveranstalter Animateure für Hotels oder Betreuer für Jugendreisen. Auch diese Jobs sind anstrengend, aber Sonne und 30 Grad im Schatten sind dafür eine gute Entschädigung.

Faktor Karriere

Ein Uni-Abschluss ist schön, aber viele Unternehmen wollen, dass Absolventen Erfahrung mitbringen. Das geschieht zwar meist durch Praktika, geht auch mit Nebenjobs. Viele Unternehmen übernehmen ihre Praktikanten als studentische Aushilfen. Daher lohnt es sich, zum Ende eines Praktikums gezielt danach zu fragen. Aber auch ohne Praktikum kannst du als dir in Unternehmen, die zu deinem Studium passen, Studentenjobs holen. Häufig übernimmst du dort zwar für wenig Geld administrative Jobs, aber so sammelst du wertvolle Erfahrungen, die dir nach deinem Abschluss helfen werden, einen guten Job zu finden.

Schlussendlich ist entscheidend, wo du deine Prioritäten setzt. Den perfekten Nebenjob gibt es leider nicht, aber wenn du dir klar machst, was dir sehr wichtig ist und was nicht, hast du es bei der Jobsuche sicher leichter.

via GIPHY

 
1 Kudos
Halten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.