studiheld

Das Studentenleben ist besonders, es ist einmalig und versprüht seinen eigenen Zauber. Es ist die schönste Zeit eures Lebens, aber manchmal auch die anstrengendste. Studiheld.de begleitet euch während der Studienzeit mit einem Mix aus spaßigen und ernsthaften Themen. Was gibt es neues zum Thema BAföG und welche Festivals lohnen sich in diesem Jahr besonders? Wir geben euch Tipps zu Themen wie Jobs & Karriere, Freizeit, Essen & Trinken und natürlich Hochschule, gehen Absurditäten des Studienalltags auf den Grund oder zeigen euch unsere Videos der Woche.

Einschreiben nicht notwendig – viel Spaß beim Durchklicken!


Studentenfutter: Eis Eis Baby!

Studentenfutter: Eis Eis Baby!

Als Alternative zu den ewig gleichen Sorten der überteuerten Eisdielen präsentieren wir dir diesen Monat drei Eissorten, die du auch ohne Eismaschine zu Hause zubereiten kannst.

Oreo-Eis

Was du brauchst:

  • 500 ml Schlagsahne
  • 400 ml Kondensmilch
  • 350 g Oreos
  • 1 TL Vanille

Und so geht’s:

Püriere zwei Drittel der Oreos und zerbrösel das übrige Drittel in größere ungleichmäßige Stücke. Verrühre in einer großen Schüssel mit der Schlagsahne und der Vanille. Vermenge diese Masse nun mit der Kondensmilch und den Keksstücken. Nun füllst du die Masse in eine kastenförmige Form, deckst sie mit einer Folie ab und frierst sie für mindestens sechs Stunden ein.

 

Erdbeer-Mango-Wassereis

Was du brauchst:

  • 200 g Erdbeeren
  • 200 g Mango
  • 250 ml Kokoswasser
  • 4 TL Chia-Samen
  • 1 TL Honig
  • Wassereisformen (gibt es in Haushaltsgeschäften)

Und so geht’s:

Püriere die Erdbeeren mit der Hälfte des Kokoswassers in einem Mixer, gebe die Hälfte der Chia-Samen sowie je nach Bedarf ein wenig Honig hinzu. Mache Selbiges mit den Mangostücken. Verrühre beides miteinander und friere es in den Formen ein.

 

Cola-Kirsch-Sorbet

Was du brauchst:

  • 700 g Kirschen
  • 250 ml Cola
  • 125 ml Kirschsaft
  • 125 ml Zuckersirup
  • 1 ausgepresste Zitrone

Und so geht’s:

Püriere die Kirschen in einem Mixer und schütte sie anschließend in eine große Schüssel. Dort fügst du den Kirsch- und Zitronensaft sowie Cola und Zuckersirup hinzu und vermenge alles. Danach gießt du die Masse in eine Eiswürfelform und frierst diese ein. Sobald diese gefroren sind, pürierst du sie in einem Mixer, bis die Masse dickflüssig wird. Danach frierst du sie in einer kastenförmigen Form noch einmal ein.

 
0 Kudos
Halten!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

15 Dinge, woran du merkst, dass du zu oft an der Uni bist

15 Dinge, woran du merkst, dass du zu oft an der Uni bist

Hausarbeiten, Klausuren, Referate – manchmal bist du häufiger in der Bib als zu Hause. Wir sagen dir, woran du merkst, dass du dich zu oft auf dem Campus herumtreibst.

1. Die Mensafrau begrüsst dich mit Namen

 

2. Wenn deine Freunde etwas mit dir unternehmen wollen, bittest du sie, bei deiner Sekretärin einen Sprechstundentermin zu vereinbaren

(mehr …)

 
0 Kudos
Halten!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hotel Mama bis zum Master? Bitte nicht!

Hotel Mama bis zum Master? Bitte nicht!

Warum zu Hause ausziehen? Es ist bequemer und man spart auch noch Geld. Unser Autor Daniel ist da anderer Meinung: Wer im Hotel Mama wohnt, bleibt immer auch ein Stück weit Kind.

Es sind die kleinen Momente, in denen sich mein Kommilitone Sven verrät. Zum Beispiel dann, wenn wir in der Mensa rätseln, was die Fleischmasse auf unseren Tellern sein soll, und er seine kleine blaue Tupperdose aus der Tasche zieht. Darin: Zwei mit Liebe von Mami geschmierte Butterbrote. Sven ist Anfang 20, Student und wohnt noch zu Hause. Zum einen, weil er seine Familie mag, zum anderen, weil es so bequem ist. Das Gefühl, nach Ladenschluss in einen leeren Kühlschrank zu blicken, kennt er nicht. Das managt Mutti. Genauso wie Wäsche, Pausenbrot und Putzen. Wer ist freiwillig so blöd, diesen Service aufzugeben? (mehr …)

 
2 Kudos
Halten!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *