Musikstreaming-Portale im Vergleich

Musikstreaming-Portale im Vergleich

Auch wenn sich Gema und Youtube nach gefühlten 100 Jahren endlich geeinigt haben, gibt es trotzdem noch genügend Songs, die nicht frei verfügbar sind. Deshalb haben wir die größten Musikstreaming-Portale für dich verglichen, damit du das perfekte Musikangebot für dich finden kannst.

Spotify

Kosten: Gratis / 4,99 Euro pro Monat (Studentenrabatt)

Der Pionier Spotify überzeugt durch seine kostenlose Funktion, mit der du trotzdem Zugriff auf alle Songs hast, jedoch im Gegenzug Werbung ertragen musst. Aber auch das Angebot von rund 20 Millionen Songs sowie viele Zusatzfunktionen wie das Einblenden von Lyrics fallen positiv auf, nicht zuletzt dank des äußerst günstigen Preises.

Juke

Kosten: 9,70 pro Monat

Obwohl Juke noch relativ neu ist, überzeugt das Portal mit einer großen Auswahl von über 30 Millionen Songs, wodurch auch viele Titel abseits des Mainstreams dort zu finden sind. Ebenso überzeugt der Anbieter durch eine gute Klangqualität bei den jeweiligen Songs. Lediglich die Benutzeroberfläche des Dienstes könnte intuitiver sein.

Amazon Prime

Kosten: 24 Euro pro Jahr (Studentenpreis)

Der große Vorteil von Amazon Prime Music ist, dass du nicht nur Zugang zu Musik, sondern auch zu aktuellen Filmen und Serien und zudem vergünstigte Versandkonditionen bekommst. Jedoch ist das Musikangebot im Vergleich zur Konkurrenz verhältnismäßig gering. Solltest du Musik abseits des Mainstreams mögen, empfiehlt sich, vorher einen Blick ins Angebot zu werfen, um zu sehen, ob du dort überhaupt fündig wirst.

Google Music

Kosten: Gratis / 9,99 pro Monat

Was als App für Android-Smartphones bestens funktioniert, ist am PC lästig: Dort lässt sich Google Music nämlich bislang nur über den Browser hören. Die Auswahl ist solide, sticht jedoch durch das Angebot zahlreicher Hörbücher einige Konkurrenten aus. Auch die einfache Benutzeroberfläche sowie Zusatzfunktionen wie personalisierte Radios, die sich dynamisch an deinen Musikgeschmack anpassen, überzeugen. Ebenso gibt es eine kostenlose Variante mit eingeschränkten Funktionen.

Apple Music

Kosten: 9,99 / 14,99 Euro (Familientarif) pro Monat

Auch Apple gehört zu den alten Hasen im Geschäft. Ähnlich wie bei Google zeichnet sich Apples Dienst durch seine sehr gute Kompatibilität innerhalb des Apple-Universums aus. Aber auch die musikalische Auswahl stimmt, so lassen sich dort beispielsweise manche Künstler wie Peter Gabriel exklusiv hören. Zudem lässt sich ein Account dank des Familientarifs mit bis zu fünf anderen Personen teilen.

Deezer

Kosten: Gratis / 9,99 Euro / 14,99 (Familientarif) pro Monat

Auch Deezer bietet ein günstiges Angebot für Nutzer, die sich den Account teilen wollen, an. Ebenso wie Spotify gibt es auch hier eine kostenlose Version mit Werbung, die jedoch nicht mobil genutzt werden kann. Das Angebot von Deezer ist gut und besonders die Klangqualität der einzelnen Songs überzeugt, wobei derartige Unterschiede erst bei guten Soundanlagen wahrnehmbar sind.

Napster

Kosten: 7,99 Euro (PC) / 9,99 Euro (PC & mobil)

Angefangen hat das Portal Napster als illegale Tauschbörse für Musiktitel. Mittlerweile lassen sich dort jedoch über 30 Millionen Songs ganz legal gehören, womit der Musikdienst in puncto Auswahl ganz oben mitspielt. Abzüge gibt es dagegen für eine relativ unübersichtliche Benutzeroberfläche sowie das Fehlen von personalisierten Musikempfehlungen, das bei vielen Konkurrenten selbstverständlich ist.

 
1 Kudos
Halten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.