Studentenfutter: Süßigkeiten aus Kaffee

Studentenfutter: Süßigkeiten aus Kaffee

Wenn es dir wie uns geht und du ohne Koffein keinen Schritt vor die Haustür machen kannst, haben wir hier ein paar Ideen für dich, wie du abseits deines Thermobechers an deine heiß geliebte Lieblingsdroge kommst 😉

 

Kaffee-Pralinen

Was du brauchst:

  • 180 g Zucker
  • 75 ml Wasser
  • 120g Butter
  • 100g Walnüsse, gemahlen
  • 100g Butterkekse, gemahlen
  • 80g Zartbitterschokolade, in Stücken
  • 2 TL Espressopulver
  • Schokoladenguss

Und so geht’s:

Bring Zucker und Wasser in einem Topf zum Kochen und lasse sie anschließend rund acht Minuten köcheln, bis sie eine sirupartige Konsistenz annehmen. Danach nimmst du den Topf vom Herd und verrührst darin die Butter, bis diese geschmolzen ist. Nun fügst du noch Walnüsse, Butterkekse, Schokolade und Kaffee hinzu und lässt die Masse nach dem Vermengen abkühlen. Sobald der Teig kühl ist, formst du daraus kleine Kugeln, in die du mit einem Zahnstocher oder Messer längs eine Kerbe einfügst, damit die Pralinen nachher wie Kaffeebohnen aussehen. Nachdem diese hart geworden sind, übergießt du sie mit Schokoladenguss und lässt sie auf Backpapier trocknen.

 

Kaffee-Käsekuchen

Was du brauchst:

Für den Boden:

  • 300 g zerbröselte Schokoladenkekse
  • 2 EL Zucker
  • 4 EL geschmolzene Butter

Für den Käsekuchen:

  • 60 ml Schlagsahne
  • 2 ½ TL Espressopulver
  • 1.350 g Frischkäse
  • 250 ml Saure Sahne
  • 350 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 EL Vanille
  • 1 Prise Salz

Für die Glasur:

  • 80 ml Schlagsahne
  • 2 EL Maissirup
  • 100 g Vollmilchschokolade, zerkleinert

Und so geht’s:

Heize deinen Ofen auf 160 Grad vor. Mixe die Zutaten für den Boden, gebe sie in eine Springform und lass sie zehn bis 15 Minuten backen und anschließend abkühlen. Bring die Schlagsahne leicht zum Köcheln und füge das Espressopulver hinzu. Nach Abkühlen vermengst du die Masse mit Frischkäse, saurer Sahne und dem Zucker. Danach fügst du nacheinander die Eier hinzu; zum Schluss folgen Vanille und Salz. Anschließend fügst du die Masse auf den abgekühlten Boden und backst den Kuchen für 60 bis 90 Minuten bei 150 Grad. Lasse den Kuchen nach dem Backen noch für eine weitere Stunde im Ofen stehen und anschließend für zwei weitere Stunden abkühlen, bevor du ihn aus der Form holst. Für die Glasur vermischst du Schlagsahne und Maissirup miteinander und erhitzt beides bei mittlerer Hitze. Danach gießt du die Creme zusammen mit der Schokolade in eine kleine Schüssel, verrührst es nach circa 15 Minuten miteinander und gibst die Glasur anschließend über den Käsekuchen.

 

Kaffee-Marmelade

Was du brauchst:

  • 750 ml stark gebrühten schwarzen Kaffee
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1.000 g Zucker
  • 50 g Pektin
  • Marmeladengläser

Und so geht’s:

Vermenge den Kaffee mit dem Zitronensaft in einem Kochtopf und erhitze die Menge. In einer Schüssel vermischst du anschließend den Zucker und das Pektin und fügst es anschließend in den Kochtopf, wo du alles so lange miteinander verrührst, bis sich Pektin und Zucker vollständig aufgelöst haben. Danach kochst du die Masse für eine Minute und füllst sie folgend in die Marmeladengläser. Stelle die verschlossenen Marmeladengläser noch einmal für zehn Minuten in 50 Grad warmes Wasser und lasse sie anschließend abkühlen.

 
2 Kudos
Halten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.