Studentenfutter: Rezepte vom Weihnachtsmarkt

Studentenfutter: Rezepte vom Weihnachtsmarkt

Dampfnudeln, Glühwein und gebrannte Mandeln

Gibt es etwas Schöneres, als Weihnachtsmärkte? Erst quetschst du dich mit 100 anderen durch die engen Gassen zwischen den Dekoständen. Dann streitest du dich mit den Verkäufern, ob 12 Euro für eine rote Christbaumkugel mit ein bisschen Glitzer angemessen sind. Doch der anschließende Gang über die Fressmeile entschädigt für jede Qual: Es gibt einfach nichts Besseres als Dampfnudeln, Glühwein und gebrannte Mandeln. Damit du diese Leckereien auch zu Hause genießen kannst (und zwar das gesamte Jahr 😉 ), haben wir hier die passenden Rezepte für dich.

Dampfnudeln

Was Du brauchst:

  • 500 g Mehl
  • 20 g Hefe
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 80 g zerlassene Butter
  • ½ TL Salz
  • 1 Ei
  • 100 g Butter für die Pfanne
  • 125 ml Milch für die Pfanne
  • 100 g Zucker für die Pfanne

Und so geht’s:

Löse die Hefe mit dem Zucker auf, mische die übrigen Zutaten dazu und lasse den Hefeteig mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen. Dann rollst du den Teig zu einer faustdicken Rolle, schneidest neun gleich große Teile ab, die du dann zu knödeln formst, und lässt diese wieder gehen. Anschließend gibst du Butter, Milch und Zucker in eine Pfanne mit hohem Rand und garst die Knödel bei mittlerer Hitze circa 30 Minuten, bis die Flüssigkeit vollständig verdampft ist. Wichtig: Während der gesamten Garzeit muss ein Deckel auf der Pfanne sein, damit die Dampfnudeln nicht in sich zusammen fallen.

 

Glühwein

Was du brauchst:

  • 1 l trockenen Rotwein (sollte nicht der Billigste sein 😉 )
  • 1 Zitrone, in Scheiben geschnitten
  • 2 Stangen Zimt
  • 3 Nelken
  • 3 EL Zucker
  • Etwas Kardamom

Und so geht’s:

Gib den Rotwein in einen Topf, füge die Zitronenscheiben, die Nelken, die Zimtstangen und den Zucker hinzu und erhitze alles bis kurz vor den Siedepunkt (nicht zum Kochen bringen, sonst wird der Glühwein bitter). Anschließend machst du den Deckel auf den Topf und lässt die Masse circa eine Stunde lang ziehen. Anschließend verfeinerst du den Glühwein mit Kardamom und entfernst die Nelken, Zimtstangen und Zitronenscheiben wieder. Nun kannst du den Glühwein servieren.

 

Gebrannte Mandeln

Was du brauchst:

  • 100 ml Wasser
  • 140 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • 200 g Mandel

Und so geht’s:

Gib das Wasser mit dem Zucker in eine Pfanne und lasse es kochen. Dann gibst du das Vanillemark aus der Schote mit den übrigen Zutaten hinzu. Jetzt rührst du die Mandeln unter und lässt alles bei mittlerer Hitze circa fünf bis zehn Minuten kochen, sodass die dickflüssige Karamellmasse an den Mandeln haften bleibt. Jetzt kannst du die Mandeln auf etwas Backpapier abkühlen lassen.

 
0 Kudos
Halten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.