Keine Lust auf Kegeln oder Schwimmbad? Dann haben wir hier ein paar alternative Vorschläge für die Semesterferien!

Escape Game

Die Uhr läuft erbarmungslos gegen dich. 60 Minuten bleiben dir und deinen Freunden, um die verschlossene Tür zu öffnen und zu fliehen, bevor der Raum eingerissen wird. Nein, hierbei handelt es sich um die Beschreibung des neuesten Saw-Filmes, sondern um ein Escape Game. Bei Escape Games musst du mit deinen Freunden, eingesperrt in einem Raum, mehrere Rätsel lösen, um dich vor Ablauf der Zeit zu befreien. Hinweise und Lösungen können sich dabei hinter jedem Alltagsgegenstand der Kulissen befinden. Nur das Team, das perfekt zusammenarbeitet, wird am Ende erfolgreich sein. Die Storys der Spiele gehen von Kriminalfällen bis hin zu Schatzsuchen. Escape Games findest du zum Beispiel in Bochum, Berlin und München. Die Preise liegen je nach Anzahl der Leute zwischen 15 und 35 Euro pro Person.

Eine deutschlandweite Übersicht aller Spiele und Räume sowie viele Erfahrungsberichte findet ihr hier: https://www.escape-game.org/.

Mario Kart

Nein, es ist kein Scherz. Im belgischen Dottignies an der französischen Grenze kannst du herausfinden, wer in deinem Freundeskreis der wahre Mario-Kart-Champion ist. A und B auf dem Controller drücken kann schließlich jeder. Aber hier misst du dich mit deinen Freunden auf richtigen Karts und schießt mit computeranimierten Power-ups auf deine Gegner, um sie auszuschalten. Die Anfahrt mag etwas weit sein, doch für Mario-Kart-Fans wird hier ein Traum wahr. Je nach Anzahl der Spiele kostet eine Runde zwischen sieben und zehn Euro.

Hier kannst du einen kleinen Eindruck davon bekommen:

 

Lasertag

Wenn du dir schon immer die Frage gestellt hast, wie man die Welt als Tomb Raider auf Ecstasy sieht, dann ist Lasertag das Richtige für dich. Bewaffnet mit einer Laser-Knarre versuchst du in einer neonfarbenen Arena, deine Gegner zu eliminieren und verschiedene Missionen zu erfüllen. Im Gegensatz zu Paint Ball ist Lasertag jedoch weniger schmerzhaft und die Kulissen wirken weniger kriegerisch. Spielarenen gibt es zum Beispiel in Essen, Frankfurt am Main oder Dresden. Der Preis liegt im Schnitt bei sieben Euro pro Spiel.

 
1 Kudos
Halten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.