Hochschullehrer/in des Jahres gesucht

Hochschullehrer/in des Jahres gesucht

Zum 10. Mal sucht der Deutsche Hochschulverband (DHV) Hochschullehrer/innen, die sich durch außergewöhnliches Engagement besonders verdient gemacht haben.

Wer wird Hochschullehrer/in der Jahres 2015? Zum zehnten Mal lobt der Deutscher Hochschulverband (DHV) ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro für den/die Hochschullehrer/in aus, der/die sich durch außergewöhnliches Engagement besonders verdient gemacht hat. Der Preis wird vom DHV mit Unterstützung der ZEIT-Verlagsgruppe verliehen.

„Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer gehören auch außerhalb von Forschung, Lehre oder Krankenversorgung zu den Leistungsstützen unserer Gesellschaft“, erklärte DHV- Präsident Professor Dr. Bernhard Kempen. „Mit der Auszeichnung wollen wir eine Hochschullehrerin oder einen Hochschullehrer ehren, die oder der das Ansehen der Berufsgruppe öffentlichkeitswirksam fördert, und damit der breiten Öffentlichkeit zugleich vor Augen führt, welch interessante Charaktere diesen faszinierenden Beruf ausüben.“

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger sind u.a. der Rostocker Ophtalmologe Professor Dr. Rudolf Guthoff (2006), der sich unermüdlich für die Verbesserung der medizinischen Versorgung in der Demokratischen Republik Kongo einsetzt und der TV-Moderator und Physiker Professor Dr. Harald Lesch (2012) von der LMU München, dem es seit Jahren gelingt, ein Millionenpublikum für das Abenteuer Forschung zu begeistern.

Dein Prof sollte Hochschullehrer des Jahres werden? Die Berufsvertretung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ruft dazu auf, bis zum 30. September 2015 Kandidaten vorzuschlagen. Nähere Informationen findest du im Ausschreibungstext.

Im Rahmen der Preisverleihung zum/zur „Hochschullehrer/in des Jahres“ zeichnet academics.de – das Karriereportal der Wissenschaft von DIE ZEIT – auch den/die „Nachwuchswissenschaftler/in des Jahres“ aus. Mit einem Preisgeld von 5.000 Euro wird eine Nachwuchswissenschaftlerin bzw. ein Nachwuchswissenschaftler prämiert, die bzw. der im vergangenen Jahr durch herausragendes Engagement, zukunftsweisende Ideen oder beispielhaftes Handeln Forschung und Lehre nachhaltig beeinflusst hat. Es gilt eine Altersbeschränkung von 35 Jahren bei Bewerbungsschluss. Kandidaten können ebenfalls bis zum 30. September 2015 vorgeschlagen werden.

 
6 Kudos
Halten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.